• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 7/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Buck/Boost-Spannungswandler

Manchmal möchte man eine Schaltung aus einer Batterie versorgen und die erforderliche Betriebsspannung liegt genau in der Entladespannungskurve der Batterie. Ist die Batterie frisch, bekommt die Schaltung mehr Spannung als erforderlich, ist sie im letzten Drittel ihrer Betriebsdauer, so reicht die Spannung kaum noch aus. Hier hilft der neuartige Buck/Boost-Spannungswandler LTC 3440 von Linear Technology. Der Schaltregler in Bild 1 setzt mit einer kleinen Spule die Eingangsspannung von +2,7 V bis +4,5 V in eine Ausgangsspannung von +2,5 V bis +5,5 V um. Die Höhe der Ausgangsspannung wird am Spannungsteiler R2, R3 eingestellt. Er wechselt dafür je nach Spannungsverhältnis kontinuierlich zwischen Hochsetzbetrieb (Vin < Vout, Step Up, Boost) und Tiefsetzbetrieb (Vin > Vout, Step Down, Buck). Der maximale Ausgangsstrom beläuft sich auf 600 mA.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...