• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

PWM-Modulator

PWM-Modulator
Diese Schaltung ist ein geeignetes Versuchsobjekt für das Experimentieren mit pulsbreiten-modulierten Rechteck-Signalen. Damit der Kostenaufwand im unteren Taschengeld-Bereich bleibt, wird ein IC des Typs 556 verwendet, eine doppelte Ausführung des bekannten Timer-IC 555.
Die Schaltung kann auf einer kleinen Platine aufgebaut werden, das Layout ist nebenstehend abgebildet. Das Prinzip dieses Pulsbreiten-Modulator ist zwar nicht neu, doch die Schaltung ist als Ergänzung zu dem an anderer Stelle in dieser Elektor-Ausgabe beschriebenen “Dimmer mit MOSFET” gedacht. Die Spannungswerte und die übrige Dimensionierung beider Schaltungen sind aneinander angepasst. Die Frequenz des pulsbreiten-modulierten Rechteck-Signals ist mit 500 Hz so bemessen, dass jeder Periodenhälfte des Dimmers fünf Impulse entsprechen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1 = 270 k
R2,R3 = 10 k
R4 = 100 k
R5,R8 = 1 k
R6,R7 = 220 Ohm
P1 = 2k2, linear mono
Kondensatoren:
C1,C4 = 10 n
C2,C5,C6 = 100 n
C3 = 1 n
C7 = 2µ 2/63 V stehend
C8 = 100 µ /25 V stehend
Halbleiter:
D1 = 1N4002
IC1 = NE556
IC2 = 78L15
Außerdem:
K1 = 2-polige Stiftleiste
für P1: 3-polige Stiftleiste
Platine 044040
Kommentare werden geladen...