• Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 7/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Geradeausempfänger

Superhetempfänger sind zwar schon ab etwa 1924 in Serie produziert worden, dennoch haben sie sich aus Kostengründen erst in den 30er-Jahren langsam durchgesetzt. Bis zum zweiten Weltkrieg waren andere, einfachere Empfängerkonzepte wie der Geradeausempfänger und der zurückgekoppelte regenerative Empfänger noch weit verbreitet.
Die hier beschriebene Schaltung basiert zwar auf der alten Technik, wird jedoch mit modernen Bauteilen realisiert. Wichtigster Teil der Schaltung ist die Eingangsstufe, in der durch eine Mitkopplung für hohe Empfindlichkeit und Selektivität gesorgt wird. Die erste Stufe wird so eingestellt, dass sie sich kurz vor dem Schwingungseinsatz befindet. Dies erhöht die Verstärkung und die Trennschärfe (geringere Bandbreite).
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...