• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Verstärker mit programmierbarem Gain

Die Verstärkung von Operationsverstärkern wird normalerweise mit zwei externen Widerständen festgelegt. Möchte man eine veränderbare Verstärkung haben, so kommen dann digital einstellbare Multiplexer hinzu, die verschiedene verstärkungsbestimmende Widerstände an den Opamp schalten.
Diese Anordnung aus mehreren Bausteinen kann man nun durch den LTC 6910 (Einzelverstärker) oder den LTC 6911 (Doppel-Verstärker) von Linear Technology ersetzen. Diese Verstärker enthalten alle verstärkungsbestimmende Bauteile und sind über drei digitale Steueranschlüsse auf acht verschiedene Verstärkungen umschaltbar. Jeder Verstärker ist dabei stets invertierend und hat sowohl einen Rail-to-Rail-Eingang als auch einen Rail-to-Rail-Ausgang. Ein- und Ausgang sind bis wenige 10 mV an die Betriebsspannungen aussteuerbar. Die Bandbreite reicht bei Verstärkung 100 noch bis etwa 100 kHz.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...