• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Slave-Schalter

Das Besondere an diesem Slave-Schalter ist die Tatsache, dass er über eine Ausschaltverzögerung verfügt, die in vielen Fällen sehr praktisch sein kann. Die Schaltung wird vom Autor zur Ansteuerung einer Staub-Absaugvorrichtung in seiner Tischlerwerkstatt verwendet. Die Ausschaltverzögerung sorgt dafür, dass der Absaugvorgang nach dem Sägen oder zwischen zwei kurz aufeinander folgenden Schnitten nicht direkt abbricht.
Mit einer doppelten Drosselspule (16 A) wird eine Phase daraufhin überprüft, ob das zu überwachende Gerät eingeschaltet ist. Über ein Begrenzungs- und Filternetzwerk wird das Signal durch Opamp IC1a verstärkt, gleichgerichtet und dadurch Kondensator C2 aufgeladen. Die dazu notwendige Spannung wird von D4 auf 3,3 V begrenzt. Über R4, R2 und R3 wird der Kondensator wieder entladen. Das dauert ungefähr 2 min.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...