• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 7/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Micro-Webserver

Steuern und Regeln über Internet

Micro-Webserver
Fernwirken über das Internet muss nicht von einem „dicken PCs“ in einem klimatisierten Rechenzentrum ausgehen. Der Micro-Webserver ist kompakt, leistungsfähig und kinderleicht zu bedienen!Der Micro-Webserver ist ein vollwertiger Verkehrsteilnehmer auf der Datenautobahn und dennoch nur ein ganz normales Mikrocontroller-Board mit einem Netzwerkinterface in ganz bescheidenen Abmessungen und geringer Komplexität. Gerade dies macht es möglich, den Webserver als vielseitiges Mess- und Regelinstrument einzusetzen, auf das weltweit über das Internet zugegriffen werden kann.Trotz der riesigen Möglichkeiten ist die erforderliche Hardware beschränkt: Im Prinzip reichen zwei ICs für einen kompletten Webserver aus. Aber um eines gleich festzustellen: Es handelt sich hier nicht um eine Demo oder ein Spielzeug, sondern um eine industriell einsetzbare Schaltung (was Sie natürlich nicht davon abhalten kann, es auch in „Haus und Hof“ zu implementieren), die sich noch viel flexibler einsetzen lässt, als wir es hier überhaupt beschreiben können.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände (SMD):
R1 = 100 0603
R2…3 = 24,9 0603
R4 = 4k99 0603, 1 %
R5, R10 = 4k7 0603
R6…9 = 1 k 0603
Kondensatoren (SMD):
C1…2,4…10 = 100 n 0603 keramisch
C3 = 68 p 0603 keramisch, NPO
Halbleiter (SMD):
IC1 = CS8900A-CQ (5 V) TQFP100
D1…4 = Chip-LED 0805 (D1 grün, D2 gelb, D3,D4 rot)
Diversen:
T1 = Ethernet-Übertrager TG43 (Halo) oder ST7010T (Valor)
X1 = Quarz 20 MHz HC49 SMD
K1 = 2 x 17-poliger Pfostenverbinder
K2 = 1 x 8 (nicht aufgebaut)
K3 = RJ45-Buchse (abgeschirmt)
S1 = Mini-Drucktaste
Kommentare werden geladen...