• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 6/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Präzisions-Frequenzgenerator

MAX038 im SMD-Kostüm

Präzisions-Frequenzgenerator
Oberflächenmontierbare Bauteile sind zwar schwer zu handhaben, ihr Einsatz macht sich aber gerade in der Messtechnik durch erhöhte Präzision bezahlt.
Der integrierte Frequenzgenerator MAX038 hat bereits zehn Jahre auf dem Buckel. Elektor hat ihn in der Ausgabe 6/95 als kompletten Funktionsgenerator gebaut und erfolgreich vorgestellt, damals noch in Throughhole-Technik mit bedrahteten Bauteilen und auf riesiger Platine. Der Einsatz von SMDs war seinerzeit in Elektor-Schaltungen verpönt, zu Recht, denn nur die Platzersparnis auf der Platine wiegt die Probleme beim Löten keineswegs auf.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Extra info, Update
Die Bauteil-Nummerierungen im Schaltplan sind mit dem Layout und der Stückliste nicht konform: C1 bis C8 sind die frequenzbestimmenden Kondensatoren, wobei C1x und C7x mehrfach "huckepack" parallel geschaltet vorkommen.
a: C1 im Layout setzt sich im Schaltplan aus C11, C12 und C13 zusammen, um auf 220 µF zu kommen,
b: C7 im Layout ist sinngemäß wie unter a: C71 und C72 im Schaltplan,
c: C1 im Schaltplan ist demnach fehlerhaft und ist korrekterweise C8 wie im Layout und Text,
d: C9x sind die Stützkondensatoren zur Spannungsversorgung: C7 im Schaltplan oben rechts (käme nach Punkt b: doppelt vor) ist C94 im Layout.
Kondensatoren:
C1a,C1b = 100 µ keramisch MLCC Y5V 1210
C1c,C2 = 22 µ keramisch MLCC X5R 1210
C3 = 2µ2 keramisch MLCC X7R 1210
C4 = 220 n keramisch MLCC X5R 0805
C5 = 22 n keramisch MLCC X7R 0805
C6 = 2n2 keramisch MLCC COG 0805
C7a = 150 p keramisch MLCC COG 0805
C7b = 47 p keramisch MLCC COG 0805
C8 = 22 p keramisch MLCC COG 0805
Halbleiter:
IC1 = MAX038CWP (SO 20)
IC2 = MAX4638ESE (SO 16)
IC3 = 40193 (SMD)
Kommentare werden geladen...