• Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 4/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

High-End-Preamp I

Von Dipl.-Chem. Benjamin Hinrichs

High-End-Preamp I
Audiophile Qualitäten, komfortable Bedienung und einen attraktiven Preis bietet dieser modular aufgebaute Vorverstärker. Ermöglicht wird dies durch digital steuerbare Abschwächer/Verstärker-ICs der Spitzenklasse.
Es scheint still geworden zu sein um die analoge Audio-Elektronik. Im Zeitalter von CD, DVD und MP3 kommt dem klassischen Vorverstärker heutzutage nur noch die Rolle der Signalverteilung und vor allem der Lautstärkeeinstellung zu.
Von einem modernen hochwertigen Vorverstärker muss neben einer komfortablen Bedienung erwartet werden, dass er besagte Signalverteilung und Lautstärkeeinstellung mit höchst möglicher Präzision und Verzerrungsarmut vornimmt. Doch gerade hier steckt der Teufel im Detail.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Hauptplatine (EPS 020046-1)
Widerstände:
R1 = 27
R2,R9 = 47 k
R3 = 8x10 k Array
R4 = 4x10 k Array
R5 = 1k5
R6...R8,R10 = 10 k
P1 = 10 k Trimmpoti
P2 = 100 Trimmpoti
Kondensatoren:
C1...C3,C20 = 10 µ 25 V stehend
C4...C11,C14,C15= 100 n
C12,C13 = 27 p
C16...C18 = 2200 µ 25 V stehend
C19 = 100 n keramisch (RM5)
Halbleiter:
D1 = Low current LED (+ 2-poliger Pfostenverbinder)
D2...D4 = 5V6/1W3
IC1 = PIC18LF452-I/L (PLCC) bei Farnell 400-9654 (EPS: 020046-41)
IC2 = PGA2311PA Texas
Instruments/Burr-Brown oder CS3310 Cirrus Logic (Crystal)
IC3 = SFH5110 (TSOP1836) (+3-poliger Pfostenverbinder)
IC4,IC6 = 7805
IC5 = 7905
T1 = BC550C
Außerdem:
JP1,JP3 = 2-polige Pfostenverbinder + Jumper
JP2 = Drahtbrücke
K1 = 3-polige Platinenanschlussklemme RM5
K2 = = 2-polige Platinenanschlussklemme RM5
K3 = 1·16-poliger Pfostenverbinder, male
K4 = 2·5-poliger Pfostenverbinder mit Box, male, vertikal
K5 = 2·13-poliger Pfostenverbinder mit Box, male, vertikal
X1 = Quarz 10 MHz
12 Lötnägel
extern:
2x16 LC Display mit
Hintergrundbeleuchtung
12 Drucktasten für Chassismontage
2 Cinchbuchsen für Chassismontage, isoliert und vergoldet
Netzschalter für Chassismontage
Euro-Netzeingangsstecker für Chassismontage
Hex- und Quellkode EPS 020046-11
Relaisplatine (EPS 020046-2)
Widerstände:
R1...R8 = 10 k
R9...R16 = 47 k
Halbleiter:
D1...D8 = 1N4004
D9...D16 = Low current LED
T1...T8 = BC550C
Außerdem::
JP1 = 2-polige Pfostenverbinder + Jumper
JP2,JP3 = Drahtbrücke
K1 = 2·5-poliger Pfostenverbinder mit Box, male, vertikal
K2 = 2-polige Platinenanschlussklemme RM5
RE1...RE8 = RY5W-K Takamisawa, Conrad 502852 (5 V/167 .)
16 Cinchbuchsen für Chassismontage, isoliert und vergoldet
Netzteilplatine asymmetrisch (EPS 020046-3)
Widerstände:
R1 = 0,1 5 W
Kondensatoren:
C1...C4 = 47 n RM5
C5 = 4700 µ 25 V stehend, Durchmesser 16 mm max.
Halbleiter:
D1...D4 = BY500-200
Außerdem:
F1 = Sicherung 125 mA träge + Platinensicherungshalter
K1 = 2-polige Platinenanschlussklemme RM5
K2 = 2-polige Platinenanschlussklemme RM7,5
TR1 = Trafo 10 VA/2·7 V flache Ausführung, z.B. Talema 70040 (RSComponents, Bürklin, Schukat, Rutronik, Digikey)
Drahtbrücken A bestücken
R2, C6 offen lassen
Netzteilplatine symmetrisch (EPS 020046-3)
Widerstände:
R1,R2 = 0,1 5 W
Kondensatoren:
C1...C4 = 47 n
C5,C6 = 4700 µ 25 V stehend, Durchmesser 16 mm max.
Halbleiter:
D1...D4 = BY500-200
Außerdem:
F1 = Sicherung 125 mA träge + Platinensicherungshalter
K1 = 3-polige Platinenanschlussklemme RM5
K2 = 2-polige Platinenanschlussklemme RM7,5
TR1 = Trafo 10 VA/2·7 V flache Ausführung, z.B. Talema 70040 (RSComponents, Bürklin, Schukat, Rutronik, Digikey)
Drahtbrücken B bestücken
Kommentare werden geladen...