• Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 1/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

FET-RIAA

MD-Entzerrer mit SRPP

FET-RIAA
Der Entzerrer-Vorverstärker ist eine auf Feldeffekttransistoren basierende und entsprechend überarbeitete Neuauflage des SRPP-Röhren-Entzerrers aus Elektor 2/87. Anpassungen waren unter anderem notwendig, weil Ausgangswiderstand und Verstärkung einer FET-SRPP-Schaltung wesentlich größer sind als die des Röhrenpendants.
Das Shunt Regulated Push Pull-Prinzip wird in der HF-Technik oft verwendet, ist aber im Audiobereich eher selten. Dies liegt ganz einfach daran, dass SRPP in der Röhrentechnik zwar gut funktioniert, mit "normalen" Transistoren oder Operationsverstärkern aber nicht machbar ist, weil die Schaltung im Prinzip ohne Gegenkopplung betrieben wird und der Klirrfaktor deshalb (zu) stark ansteigt. Mit FETs lässt sich das SRPP-Prinzip jedoch ebenso gut umsetzen wie mit Röhren.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1,R3,R11,R13,R15,R23 = 47 k
R2,R4,R14,R16 = 100 Ohm
R5,R17 = 12k1
R6,R18 = 1k33
R7,R19 = 68 k
R8,R20 = 470 Ohm
R9,R21,R27 = 10 k
R10,R22 = 220 k
R12,R24 = 15 k
R25 = 274 Ohm
R26 = 4k87
R28 = 22 Ohm
P1,P3 = 250 Ohm Trimmpoti
P2,P4 = 1 k Trimmpoti
Kondensatoren:
C1,C9 = 27 p
C2,C3,C6,C10,C11,C14 = 1 µ MKT, RM7,5
C4,C12 = 220 n
C5,C13 = 82 n
C7,C15,C17,C20 = 100 n
C8,C16 = 100 µ/40 V stehend
C18,C19 = 10 µ/63 V stehend
C21 = 1000 µ/63 V stehend
C22...C25 = 47 n keramisch, RM5
C26,C27 = 100 n/250 V AV (X2), RM15
Induktivitäten:
L1 = Netzdrossel 2x 27 mH (Epcos B82721-K2401-N21)
Halbleiter:
B1 = B80C1500 (- ~ + ~ )
D1 = LED (low current)
T1,T2,T6 = 2SK389-BL (Toshiba, erhältlich z.B. bei Segor, Reichelt)
T3,T4,T7,T8 = BF245B (siehe Text)
T5,T9 = BC550C
IC1 = LM317 (TO220)
Außerdem:
K1...K4 = Cinch-Buchse für Platinenmontage (Monacor T-709G)
K5 = 2-polige Platinenanschlussklemme, RM7,5
TR1 = Netztrafo 2x 12 V/1VA8 (z.B. Gerth 304.24-2)
Platine 030162-1
Kommentare werden geladen...