• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 12/2003 auf Seite 0
Über den Artikel

Schrittmotoren in der Praxis I

Grundprinzipien der Konstruktion und Steuerung

Schrittmotoren in der Praxis I
Ein spezielles Gebiet auf dem weiten Feld der Elektronik sind die Schrittmotoren und ihre Steuerung. Obwohl im täglichen Umfeld allgegenwärtig, ist ihre Technik nicht jedem vertraut. Im ersten Teil dieses zweiteiligen Beitrags geht es um grundlegende Zusammenhänge, die für den Einsatz in der Praxis wichtig sind. Im zweiten Teil wird eine Vierkanal-Schrittmotor-Treiberschaltung vorgestellt, die von einem PC gesteuert werden kann.
Das mechanische Positionieren von kleineren Maschinen- und Geräteteilen wie zum Beispiel das Positionieren der Schreib- und Leseköpfe einer Festplatte ist eine Aufgabe, die zunehmend von elektromechanischen Wandlern übernommen wird. Mit den aus der elektrischen Antriebstechnik bekannten klassischen Motor-Typen lässt sich diese Aufgabe nicht kostengünstig lösen. Für die präzise Positionierung der Last, die Steuerung der Motor-Geschwindigkeit und des von der Motor-Achse überstrichenen Drehwinkels sind zusätzliche Systemkomponenten erforderlich, die sich auf die Kostenbilanz nachteilig auswirken. Dazu zählen zum Beispiel Sensoren für die Positionserfassung, Encoder und Servosysteme mit und ohne Bremsvorrichtungen und natürlich mechanische Kupplungen der verschiedensten Art.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Kommentare werden geladen...