Über den Artikel

E-Online: PDAs übertakten

Speed-Tricks für die Kleinen

Der Personal Digital Assistant, abgekürzt PDA, hat sich in den letzten Jahren vom einfachen Organizer zum Westentaschen-PC entwickelt, der fast so viel kann wie ein normaler PC - vom unvermeidlichen Terminplaner bis zur Wiedergabe von Spielfilmen. Kein Wunder, dass auch bei PDAs versucht wird, die Leistung durch Übertakten zu steigern.
Vorbei die Zeiten, in denen PDAs als Luxus-Notizbuch und Kalender nur fürs Business verwendet wurden. Palm-Computer und Pocket-PCs sind heute multimediatauglich und damit eigentlich viel zu schade fürs dröge Alltags-Geschäft. Neben kontrastreichen und hellen Farbdisplays bieten sie auch viel Speicher mit der Erweiterungsmöglichkeit über Karten und eine beachtliche Prozessorleistung. Dazu kommt ein reiches Software-Angebot zu günstigen Preisen und zum Teil sogar kostenlos. PDAs können damit zur Spielkonsole, zum MP3-Spieler, zum Navigationssystem und neuerdings auch zum Taschenkino mutieren.
Vor allem die zuletzt genannte Anwendung erfordert viel Rechenleistung - und wie bei den großen Computern stellt man nun auch bei den kleinen fest, dass sie eigentlich nie schnell genug sind...
Sie müssen eingeloggt sein, um diese Datei herunterzuladen.
Zum Login | Jetzt registrieren!
Kommentare werden geladen...