• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 7/2003 auf Seite 0
Über den Artikel

Elektronik Software: Cara 2.2

Computer Aided Room Acoustics

Die Raumakustik beschreibt die Ausbreitung von Schallwellen in geschlossenen Räumen und ihre gegenseitige Überlagerung, welche sich auf das Zeit- und Frequenzverhalten des Gesamtschallfeldes auswirkt.
Software zur Berechnung von Lautsprecherboxen ist in der Lage, auf der Grundlage von Thiele-Small-Parametern und/oder Messungen an existierenden Boxen das Direktschallfeld zu ermitteln, lässt aber in der Regel den Einfluss des (geschlossenen) Hörraums außer Acht. Doch nur aus dem Zusammenwirken der vom Lautsprecher erzeugten originalen Schallwellen und der von Wänden und Einrichtungsgegenständen reflektierten oder absorbierten (das Diffusschallfeld) ergibt sich die Raumakustik. Sonst wäre der unterschiedliche Höreindruck in verschieden großen Räume nicht zu erklären.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...