• Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 7/2003 auf Seite 0
Über den Artikel

Karten-Radio

Karten-Radio
Bei manchen modernen Zeitgenossen lösen "tönende" Postkarten großes Erstaunen ob der hypermodernen Mikrocontroller-Technik aus. Unseren Altvorderen aber hätte ein solch platter Melodiespeicher nur ein müdes Lächeln entlockt.
Bereits im Jahre 1926 soll eine Radiokarte in Größe einer normalen Postkarte und nur wenige Millimeter dick produziert worden sein. In der Karte war eine Korbbodenspule mit einem Abgriff-Schieber zur Abstimmung der Empfangsfrequenz, ein Festkondensator und ein winziger Detektorapparat - ein kleiner Kristall mit Abtastdrähtchen - verborgen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...