• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2003 auf Seite 0
Über den Artikel

Solarrelais

Bei lang anhaltendem hellem Sonnenschein und warmen Tagen können auch größere Akkus von Solarmodulanlagen erheblich warm werden. Deshalb wird meist eine Schaltung parallel zum Akku gelegt, die etwa bei 14,4 V aufwärts entweder einen Hochwatt-Shunt ("Vernichtung" der überschüssigen Solarenergie durch Wärme) oder über ein IC mit PowerFET einen Ventilator zur Lüftung zuschaltet. Die letztgenannte Variante hat aber die Eigenschaft, zu oszillieren: Beim Zuschalten eines starken 12-V-Ventilatormotors fällt die Spannung unter 14,4 V und der Ventilator wird abgeschaltet. Der Akkusatz erholt sich beim Fehlen der Außenlast schnell, die Klemmenspannung steigt über 14,4 V und das Schaltspiel geht binnen Sekunden trotz eingestellter Hysterese von vorne los.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...