• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2003 auf Seite 0
Über den Artikel

Infrarot-Lichtschranke

Durch Verwendung moderner IR-Sender und Empfänger aus dem Bereich der IR-Fernbedienungen kann in Kombination mit Steinzeit-Elektronik (555-Timer!) eine ebenso zuverlässige wie einfache Lichtschranke realisiert werden. Dank der Selektivität ist eine Abschirmung des IR-Empfängers gegen Fremdlicht nur bei größeren Abständen erforderlich. Diese Störunempfindlichkeit wird durch ein 36-kHz-Sendersignal erzielt, das zusätzlich noch mit 300 Hz getastet wird. Entsprechend enthält der Sender zwei Oszillatoren, die beide aus je einem 555 bestehen. In der Schaltung sind stromsparende CMOS-Versionen angegeben (TLC555 oder 7555).
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...