• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 4/2003 auf Seite 0
Über den Artikel

Nachtlichtsteuerung

mit AT90S2313

Nachtlichtsteuerung
Die Besonderheit dieses Nachtlichts ist ein verzögertes Ausschalten.
Dies wird durch einen kleinen Mikrocontroller mit integriertem 16-bit-Zähler erreicht.
Die Nachtlichtsteuerung soll "normal" ein- und ausgeschaltet werden, aber auch als Timer arbeiten können, der das Licht nach einer gewissen Zeit automatisch ausschaltet. Das Nachlicht soll von zwei (oder mehr) Schaltern aus bedient werden, von denen sich einer "lokal" an der Lampe befindet, der oder die anderen aber abgesetzt in einiger Entfernung. Der lokale Schalter soll außerdem mit LEDs ausgestattet werden, die nicht nur das Auffinden des Schalters in der Dunkelheit erleichtern, sondern auch über den Status der Nachtlichtsteuerung Auskunft geben.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Extra info, Update
Update:
Der Artikel beschreibt zwar Schaltplan und Software, nicht aber die eigentliche Bedienung. Kurz drücken schaltet das Licht ein, erneut kurz drücken wieder aus. Lang drücken (länger als 1,5 Sekunden) startet die Timer-Funktion, das Licht bleibt dann 30 Minuten eingeschaltet. Das Schalten (Ein- oder Aus) erfolgt erst beim Loslassen des Tasters, weil der Mikrocontroller ja so lange warten muss, um festzustellen zu können, wie lange der Taster gedrückt wurde.
Widerstände:
R1 = 680 Ohm
R2,R3,R5,R7 = 1 k
R4 = 4k7
R6 = 220 Ohm
Kondensatoren:
C1 = 1000 µ /25 V stehend
C2,C4,C7,C9 = 100 n
C3,C5 = 22 µ /16 V stehend
C6,C8 = 1 n
C10,C11 = 33 p
Halbleiter:
Brückengleichrichter rund B80C1000
D1...D3 = LED
D4,D5 = 1N4148
T1,T2 = BC547
IC1 = 4093
IC2 = AT90S2313-10PC (EPS 020115-41)
IC3 = 7812
IC4 = 7805
IC5 = S201S02 oder S201SE2
Außerdem:
F1 = Sicherung 1 A träge mit Platinensicherungshalter
JP1,JP2 = 2-poliger Jumper
K1,K2 = 2-polige Platinenanschlussklemme RM5
K3 = 1x 3-poligerPfostenverbinder oder Lötnägel
K4 = 1x 2-poligerPfostenverbinder oder Lötnägel
S1,S2 = 2x an Drucktaster (siehe Text)
TR1 = Netztrafo 1x 12 V/1VA5 (Hahn BV EI 302 2022)
X1 = Quarz 4,9152 MHz
Gehäuse Bopla Micro N12
Platinenlayout 020115-1 und Hex/Source-Datei 020115-11 unter www.elektor.de
Hex/Source auf Diskette: EPS 020115-11
Prog. Controller EPS 020115-41
Kommentare werden geladen...