• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 2/2003 auf Seite 0
Über den Artikel

Flash-Board als Schachcomputer

Deep Evelyn – der Gewinner im Flash-Board-Wettbewerb

Flash-Board als Schachcomputer
Während das Thema Schach auf großen Computern bald erschöpft sein könnte (die Maschine gewinnt immer), wird hier das Interesse am selbst programmierten Computerschach durch verschärfte Regeln wiederbelebt, die sich aus der Verwendung eines sehr kleinen Computers auf der Basis des Atmel-Flash-Boards von Elektor ergeben.
Maschinen oder Computer, die Schach spielen können, begeistern den Menschen schon seit Maelzels Schachautomaten. Viele Menschen versuchten sich schon an der Aufgabe, etwas zu schaffen, das ihnen selbst überlegen ist, und gingen dabei teilweise sehr interessante Wege. So hat beispielsweise Alan Turing bereits vor Entstehung der ersten Computers ein Schachprogramm implementiert - auf Karteikarten - welches dann auf ihm selbst als Prozessor ablief.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...