Über den Artikel

SMDs? Don't panic! I

Auswahl und Bestückung unbedrahteter Bauteile

SMDs? Don't panic! I
Leider gibt es immer mehr Bauteile nur noch in SMD-Ausführungen. Lohnt es sich für Hobbyelektroniker der vollständige Umstieg auf SMD-Bauteile? Keine Angst, der Umgang mit den Winzlingen ist leichter als man denken mag, und auch die Investitionen in neue Werkzeuge halten sich in Grenzen.Eine Menge von elektronischen Bauteilen ist nur in SMD-Ausführung zu bekommen. Soll man sich für eine Mischbestückung von SMDs und normal bedrahteten Bauteilen entscheiden? Nein, wenn schon SMD, dann auch richtig! Fracksausen muss man nicht bekommen, der Umgang mit SMDs ist mit dem geeigneten Werkzeug nicht so kompliziert, wie man glauben mag. Der Autor beschreibt seine Erfahrungen, die er während seiner Diplomarbeit beim Aufbau von Platinen gesammelt hat.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Extra info, Update
Leserbrief:
Die Firma MIRA-ELECTRONIC (Beckschlagergasse 9, 90403 Nürnberg, www.mira-electronic.de) stellt Elektor-Lesern eine Broschüre zum Thema SMD zur Verfügung. Nur einen frankierten Rückumschlag (DIN A5 mit € 0,77) hinschicken. Das kleine Heftchen enthält Gehäuseformen und Dimensionen, Lötverfahren, Platinenlayout mit speziellen Tipps und Tricks sowie Anschlussbelegungen und Codeschlüssel der SMD-Bezeichnungen.
Christian Tomanik (Autor der SMD-Artikel in Elektor Januar und Februar 2003)
Kommentare werden geladen...