• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 12/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

Kapazitätsmessgerät

mit CMOS-Timer

Kapazitätsmessgerät
Ein einfaches Messgerät reicht, um hinter den Sinn der kryptischen und unleserlich winzigen Zeichen auf modernen Kondensatoren zu kommen.
Die Miniaturisierung elektronischer Bauelemente hat auch ihre Schattenseiten. Während vor einigen Jahren zum Beispiel auf Kondensatoren noch Platz genug war für den Aufdruck von Wert, Toleranz, Hersteller, Chargennummer und so weiter, gibt heutzutage ein unleserlicher bis unverständlicher Kode die einzige Auskunft über das Bauteil. So bleibt nichts anderes übrig, als jedes Bauteil vor dem Bestücken zu vermessen. Dazu bedarf es nun wahrlich keines Präzisionsinstruments, um eine Kapazität zu bestimmen, es reicht auch ein einfach aufgebautes, aber enorm preiswertes "Schätzeisen" wie das hier vorgestellte Miniprojekt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1 = 390 Ohm
R2 = 22 M
R3 = 2M2
R4 = 220 k
R5,R9 = 22 k
R6 = 2k2
R7 = 220 Ohm
R8 = 1 k
P1 = 2M5 Trimmpoti
P2 = 25 k Trimmpoti
Kondensatoren:
C1,C2,C4 = 100 n
C3 = 10 µ /63 V stehend
C5 = 47 µ /16 V stehend
Halbleiter:
D1,D3 = Z-Diode 5V6, 500 mW
D2 = LED rot high eff. (2 mA)
T1 = BF245A oder BF256A
IC1,IC2 = 555C CMOS-555)
Außerdem:
S1 = Drehschalter 6 Stellungen/2 Mutterkontakte
S2 = Druckschalter 1x an
K1,K2 = 4-polige gedrehte SIL-IC-Kontakte*
Gehäuse 60x 101x 26 mm3 mit Batteriefach
Knopf
Drehspulinstrument 100 µ A
Kommentare werden geladen...