Über den Artikel

0...10-V-Dimmer

für das Licht-Mischpult

0...10-V-Dimmer
Diese Dimmer-Schaltung ist als Ergänzung zum Licht-Mischpult gedacht, das im Februar dieses Jahres beschrieben wurde. Zwar ist das Dimmen von Scheinwerfern und ähnlichen lichttechnischen Einrichtungen auch mit dem mikrocontroller-gesteuerten "DMX-Dimmer" möglich, der im Mai dieses Jahres folgte. Seine Schaltung wäre jedoch unverhältnismäßig kompliziert und aufwendig, wenn man lediglich einige einfache Dimmer-Module braucht.
Das 8-Kanal-Licht-Mischpult, das Elektor im Februar 2002 veröffentlichte, fand bei vielen Lesern reges (Nachbau-)Interesse. Zur Beliebtheit trugen sicher nicht zuletzt die universelle Verwendbarkeit und die vergleichsweise niedrigen Kosten bei. Am Schluss jenes Artikels wurde die Veröffentlichung eines einfachen, spannungsgesteuerten Dimmers angekündigt. Sie wird, wie aus Leser-Reaktionen hervorgeht, bereits sehnlich erwartet. Zwar kann man solche für die standardisierte Steuerspannung 0...10 V geeigneten Dimmer auch gebrauchsfertig im einschlägigen Bühnentechnik-Fachhandel erstehen, doch der versierte Hobby-Elektroniker baut natürlich möglichst alles in eigener Regie. Das macht bedeutend mehr Spaß als der Kauf eines industriell gefertigten Produkts, und außerdem kann man durch den Selbstbau oft eine Menge Geld sparen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1,R7 = 10 k
R2 = 22 k
R3 = 3k3
R4,R12 = 1 k
R5 = 100 k
R6,R9 = 1M2
R8 = 5k6
R10,R11 = 47 Ohm
Kondensatoren:
C1 = 1000 µ /25 V stehend
C2,C3,C5,C7 = 100 n
C4 = 10 µ /25 V stehend
C6 = 100 n/250 V~, Klasse X2 (!)
Induktivitäten:
L1 = Dimmer-Entstördrossel 50...100 µ H, 10 A
Halbleiter:
D1,D2 = 1N4148
D3...D6 = 1N4001
T1,T2 = BC547
IC1 = 7815
IC2 = CA3140E
IC3 = S202S11 oder S202S12
IC4 = TLC271CP
Außerdem:
K1,K2,K5,K6 = 2-poliger Platinen-Schraubklemmverbinder, Raster 7,5 mm
K3 = Stiftleiste zweireihig, 2 · 8 Kontakte
K4 = 9-polige Sub-D-Steckerleiste, abgewinkelt für Platinenmontage
TR1 = Netztrafo sek. 15 V/1,5 VA (z. B. Hahn BV EI 303 2033)
F1 = Sicherung 5 A träge, mit Platinen-Sicherungshalter
Platinen: EPS 010125-1 (Steuer-Modul), EPS 010125-2 (Dimmer-Modul)
Kommentare werden geladen...