• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 10/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

Motorrad-Alarm

mit zwei Sensoren, Sabotage-Sicherungund Fernbedienung

Motorrad-Alarm
Dieses mit zwei Mikrocontrollern vom Typ PIC16F84 arbeitende Motorrad-Alarm-System lässt sich vergleichsweise einfach aufbauen und installieren. Die Kosten liegen bei einem Bruchteil dessen, was man für ein käufliches Alarm-System ausgeben muss, während Funktionalität und Bedienungskomfort keinen Vergleich zu scheuen brauchen.
Die Kriminal-Statistiken belegen, dass die Diebstähle von zweirädrigen Kraftfahrzeugen in den letzten Jahren fast explosionsartig angestiegen sind. Organisierte Stehler und Hehler konzentrieren sich hauptsächlich auf Nobel-Marken und liefern Typen, Farben und Ausstattungen auf Bestellung. Ganz hoch im Kurs stehen exklusive Modelle von Ducati und Harley-Davidson, die BMWs der oberen Preisklasse und die etwa 30000 e teure Goldwing von Honda sind fast ebenso gefragt. Leider bleiben auch die Besitzer von weniger kostbaren Bikes und Rollern nicht vor kriminellen Umtrieben verschont. Auch die Produkte dieses Marktsegments sind begehrte Ware für kriminelle Elemente.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Handsender
Kondensator
C1 = 100 n
Halbleiter:
D1 = IR-LED, z. B. CQW13 (Conrad Best.-Nr. 184551)
IC1 = PIC16F84-04/SO (programmiert, EPS 000191-41)
Außerdem:
JP1 = 2-polige Stiftleiste + Jumper
K1 = 5-polige Stiftleiste
S1 = Miniatur-Drucktaster
X1 = Keramik-Schwinger 4 MHz, 3 Anschlüsse
BT1,BT2 = 1,5 V Knopfzelle mit Halter für Platinenmontage 16 x 1,6 mm (z. B. CR1616)
Gehäuse: Teko 11121 (Conrad Best.-Nr. 543287)
Platine: siehe Alarm-Einheit
Alarm-Einheit
Widerstände:
R1 = 47 k
R2 = LDR
R4,R4 = 10 k
R5 = 220 k
R6 = 4k7
R7 = 1 k
P1,P2 = 10 k
Kondensatoren:
C1...C3,C5,C6 = 100 n
C4 = 100 µ/16 V stehend
Halbleiter:
D1 = 1N4001
D2,D3 = 1N4148
T1 = BC547
T2 = BUK101
IC1 = LM393
IC2 = 78L05
IC3 = PIC16F84-04/P (programmiert, EPS 000191-42)
IC4 = SFH5110-36
Außerdem:
K1...K3 = 2-poliger Schraubklemm-Verbinder, Raster 5 mm
RE1 = 12-V-Relais, 2 Arbeitskontakte, 8 A, (z. B. Schrack RT424012)
S1,S2 = Quecksilber-Schalter (z. B. Conrad Best.-Nr. 700452 oder ähnlich)
BZ1 = 12-V-Sirene, z. B. Alecto
X1 = Piezokeramischer
Schallwandler (z. B. Conrad Best.-Nr. 712930 oder ähnlich)
X2 = Keramik-Schwinger 4 MHz, 3 Anschlüsse
F1 = Sicherung 8 A (T) + Halter
F2 = Sicherung 150 mA (T) +Halter
Platine (Alarm-Einheit + Hand-Sender):
EPS 000191-1
Kommentare werden geladen...