• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 10/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

AT90S8535-Programmer

Geeignet für On-board-Operationen

AT90S8535-Programmer
Das Programmiergerät für Atmel-Controller ist einfach aufzubauen und besonders preiswert. Es besteht nämlich aus nicht mehr als aus einer Testfassung, vier Verbindern und 32 LEDs. Die erforderliche Software gibt´s gratis im Internet.
Wer mit vielen verschiedenen Mikrocontrollertypen arbeitet, kennt das Problem: Will man nicht die Kosten eines professionellen Alleskönner-Programmiergeräts auf sich nehmen, ist für jeden Mikrocontrollertyp ein eigener spezieller Programmer erforderlich. Das kann aber unter Umständen noch teurer werden - greift man nicht selber zum Lötkolben und erstellt die meist kleine Hardware in Eigenregie. Die Software gibt es in der Regel gratis oder gegen eine geringe Gebühr vom Hersteller oder von engagierten Applikationsingenieuren.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1...R32= 1 k
R33 = 10 k
R34...R36 = 220 Ohm
Kondensatoren:
C1,C2 = 22 p
C3 = 470 µ /16 V stehend
C4 = 100 n
Halbleiter:
D1...D7,D9...D15,D17...D23.D25...D31 = 3-mm-LED rot (high eff.)
D8,D16,D24,D32= 3-mm-LED gelb (high eff.)
IC2 = 7805
Außerdem:
IC1 = 40-polige Nullkraftfassung
K1...K4 = 1× 8-polige SIL-Kabelverinder
K5 = 1× 3-poliger Pfostenverbinder
K6 = 25-poliger Sub-D-Verbinder, male, gewinkelt, für Platinenmontage
K7 = Niederspannungsbuchse
S1 = Drucktaster
X1 = Quarz 4 MHz oder 8 MHz *
Platine EPS 024051-1
Kommentare werden geladen...