• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 7/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

Lithium-Ion-Lader

Lithium-Ionen-Akkus sind bekanntlich beim Laden relativ kritisch und beim Überladen (zu hohe Ladespannung) regelrecht gefährlich. Es gibt aber inzwischen spezielle Lade-ICs, die diesem Umstand Rechnung tragen. Allerdings setzt auch die Anwendung dieser ICs große Sorgfalt beim Aufbau der Schaltung voraus.
Die hier vorgestellte Schaltung ist so kompakt, dass sie in ein Akku-Gehäuse mit eingebaut oder auch als separate Ladeschaltung verwendet werden kann. Das noch recht neue IC stammt von Linear Technology und kann eine einzelne Zelle mit einem Strom von 500 mA laden. Der Ladeprozess startet, sobald Betriebsspannung angelegt und der Akku angeschlossen wird - oder auch umgekehrt. Als Erstes erfolgt mit einem NTC eine Überprüfung der Akku-Temperatur, die im Bereich zwischen 0 und 50 µC liegen muss.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...