• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

Spannungsinverter mit Kaskade

Die Schaltung zeigt einen Switched-Capacitor-Spannungsinverter von +5 V nach -3 V, der zusätzlich eine Kaskadenschaltung zur Erzeugung einer +17-V-Hilfsspannung enthält. Der Kondensator an den Anschlüssen CP- und CP+ hilft, die Eingangsspannung zu invertieren. Dazu lädt er sich in einer ersten Taktphase auf die Eingangsspannung auf und wird in der zweiten Phase dann mit seiner Plusseite an Masse und mit dem anderen Belag an den Ausgang gelegt. Damit erhält man am Ausgang eine negative Spannung in Höhe der Eingangsspannung. Über das Tastverhältnis regelt das hier beschriebene IC die Ausgangsspannungshöhe auf -3 V, die mit 120 mA belastbar sind.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...