• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

OpenTherm-Monitor

Der Begriff "OpenTherm" mag dem einen oder anderen Leser noch unbekannt erscheinen, doch das ist nicht etwa eine Bildungslücke. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich ein Protokoll, das für die digitale Steuerung von Heizungs- und Warmwasser-Anlagen erdacht wurde. "Offen" bedeutet, dass dieses Protokoll nicht an einen bestimmten Hersteller gebunden ist. Im Prinzip kann jeder größere oder kleinere Betrieb das Protokoll kommerziell verwerten, sofern er einige tausend Euro für die Mitgliedschaft in einem Konsortium bezahlt und sich verpflichtet, die ihm anvertrauten Informationen geheim zu halten (nicht alles ist hier "offen"...). Deshalb liegen nach wie vor viele Details im Dunkeln, einige Informationen sind aber trotz der Geheimnis-Krämerei an die (Fach-)Öffentlichkeit gedrungen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Widerstände:
R1,R2 = 18 k
R3 = 470 Ohm
R4 = 4,7 Ohm
R5,R8 = 2k7
R6 = 33 k (30 k)
R7 = 10 k
R9,R10 = 1 k
Kondensatoren:
C1 = 100 n
C2,C3 = 10 µ/63 V stehend
Halbleiter:
D1...D4,D7,D8 = 1N4148
D5,D6 = Low-Current-LED
IC1 = TLC272 CP
IC2,IC3 = 6N139
IC4 = LP2950 CZ 5.0
Außerdem:
K1,K2 = 2-poliger Platinen-Schraubklemmverbinder, Raster 7,5mm
K4 = SUB-D Buchsenleiste, 9-polig
Kommentare werden geladen...