• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 6/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

Escher-Tronic entschlüsselt!

Unglaubliches zum April

Escher-Tronic entschlüsselt!
Die Escher-Tronic im April-Heft ist auf reges Interesse gestoßen und hat zu verschiedensten Reaktionen Anlass gegeben. Hier nun einige Erklärungen und Anmerkungen vom Urheber der Aktion.
Einige hielten das Ganze doch tatsächlich alles für Quatsch. Das war’s aber diesmal nicht!
Alle im Artikel dargestellten Experimente und Messungen mit der Escher-Tronic können tatsächlich mit den angegebenen Ergebnissen gemacht werden. Einzig und allein der Maschensatz ist damit noch lange nicht widerlegt. Der Erste, der das Ganze wirklich gut durchschaut hat, war unser Leser Ralf Sauder, aus dessen E-Mail wir hier zitieren:

Hallo, liebe Elektor-Redaktion,
das war mal wieder eine typische Elektor-Schaltung, die so recht zum Aprilheft passt! Übrigens kann man die Verblüffungung auch noch weiter treiben: Jeder der drei Punkte A,B,C hat auch einzeln gesehen eine mittlere Spannung von 3 V gegen den Minuspol der Batterie. Die drei Spannungen Uab,Ubc und Uca müssten also auch einzeln jeweils 0 V betragen !
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...