• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 5/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

Power-ISAC

Leistungsfähiges Motherboard für vielfältige Einsätze

Der ISAC-Cube hat inzwischen große Beachtung gefunden, so dass der Wunsch laut wurde, die hohe Leistungsfähigkeit dieses Mikrocontroller-Kernsystems weiter auszubauen und zu unterstützen. Auch für den zurzeit laufenden Basiskurs Mikrocontroller stellt der Power-ISAC einen sehr interessanten Fortschritt in Richtung professioneller Anwendungen dar.
Während die zu Anfang für den ISAC-Cube vorgestellte einfache Basisplatine für die ersten Schritte in die Welt der Mikroconverter am Beispiel des ADuC812 ausreichend ist, werden nun mit dem Motherboard, Typ II (MB II) die Eigenschaften dieses Mikrocontrollers bzw. des ISACCubes optimal genutzt. Bild 1 zeigt das Blockschaltbild dieser Arbeitsplattform, Bild 2 den vollständigen Schaltplan.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R7,R8 = 560 Ohm
R4 = 2 k
R1,R3 = 100 k
R5 = 20 k
R2 = Trimmpoti 4,7 k
R6 = Mehrgangpoti 2 k
Kondensatoren:
C1...C8,C11,C12 = 100 n, RM2,5
C9,C10 = 10 µ/ 63 V stehend
Halbleiter:
D1 = 1N4004
D2,D3 = 1N4148
D4,D5 = LED3 mm rot
U1 = 7805
IC0 = ISAC-Cube
IC1,IC8 = 74HCT573
IC2 = RTC72421
IC3,IC7 = 62256 (32kByte)
IC4...IC6 = GAL 16V8
Außerdem:
Bt1 = CR2032V
T0,T1 = Minitaster 1x an (6 x 6 mm2)
X5A/B,X6,X7,X8A = Platinenanschlussklemmen RM5 (5 x 2-polig, 3 x 3-polig)
X8B = 5-polige Stereobuchse
X9 = 9-poliger D-SUB-Stecker für Platinenmontage, gewinkelt
X10 = 9-polige D-SUB-Buchse für Platinenmontage, gewinkelt
X11 = 2x 7-poliger Pfostenverbinder mit Wanne und Auswerfern
X12 = 64-polige Stiftleiste VG a+c, gewinkelt, für Platinenmontage
X13,X14 = 64-polige Federleiste,VG a+c, für Platinenmontage
Buchsenleiste für ISAC-Cube (1x 13-polig, 2x 18-polig)
J1...J6 = 2-polige Pfostenverbinder mit Jumper
Präzisionsfassungen für alle ICs außer U1
Platine
Kommentare werden geladen...