• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 3/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

DTMF-Kodeschloss

Diskrete Logik mit Pfiff

DTMF-Kodeschloss
Ob einfachst oder "unknackbar", ob mit diskreter Logik oder mit Mikrocontroller aufgebaut - Kodeschlösser haben Tradition in der Elektor-Geschichte. Doch so was wie hier gab´s noch nie!
Diese besondere Kodeschloss besitzt keine Tastatur, sondern reagiert auf DTMF-Töne, wie sie jedes moderne Handy und natürlich auch jeder DTMF-Handsender produziert. Da heutzutage kaum ein Zeitgenosse ohne sein Mobiltelefon aus dem Haus geht (und eher den Haustürschlüssel vergisst), ist die Eingabe des Kodes für nahezu jeden möglich.
Das Bedienelement des Schlosses besteht nur aus einer kleinen Mikrofonkapsel und vier Leuchtdioden, die den Status der Elektronik anzeigen. Die Funktion ist für Nichteingeweihte von außen nicht erkennbar. Die Elektronik ist hauptsächlich aus Standardbauteilen aufgebaut und kommt ohne programmierbare Komponenten aus.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Extra info, Update
Update:
Im Schaltbild liegen Pin 4, 5 und 6 der Komparatoren IC3, 4, 5 und 6 an +5 V. Das ist falsch: Pin 4 und 5 müssen an Masse liegen.
Kommentare werden geladen...