• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 2/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

Licht-Mischpult mit 8 Kanälen

mit 8 Kanälen

Licht-Mischpult mit 8 Kanälen
Licht-Mischpulte für den Disco- und Bühnenbetrieb kosten normalerweise ihren Preis. Diese Achtkanal-Selbstbau-Version bietet nicht nur alle gängigen Einstell-Möglichkeiten, sondern einige zusätzliche Extras wie einen zuschaltbaren Rhythmus-Generator und eine visuelle Kontrolle der Ausgangssignale. Die Investitionen halten sich trotzdem in Grenzen.
Gedacht wurde auch an zukünftige Erweiterungen, insbesondere an die externe Steuerung mit einem PC.
Für die effektvolle Beleuchtung von Theaterbühnen, Konzertsälen, Discos und ähnlichen Veranstaltungsorten werden heute Licht-Mischpulte eingesetzt, die mit den Ton-Mischpulten in der Audio-Technik vergleichbar sind. Die Zeiten, in denen das legendäre Kommando "Licht aus, Spot an" galt, gehören längst der Vergangenheit an.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Extra info, Update
Update:
In der Stückliste ist die Typenbezeichnung von IC23 und IC24 mit CNY17-4 falsch angegeben. Richtig ist die Angabe im Schaltplan: CNY74-4.
Widerstände:
R1 = 231 Ohm
R2,R3,R5,R7,R9,R11,R13,R15,R17R19,R21,R23,R25,R27R29,R31R33,R44,R46,R48,R49 = 4k7
R4,R6,R8,R10,R12,R14,R16,R18,R20,R22,R24,R26,R28,R30,R32,R34 = 100 k
R43 = 5k6
R35...R42,R45,R47 = 10 k
P1 = 2k5 Trimmpotentiometer
P2..P11 = 10 k lineares Schiebepotentiometer (Radiohm, Konrad Bestell-Nr. 44 14 49-60)
P13 = 100 k Potentiometer
Kondensatoren:
C1,C2 = 2200 µ/25 V stehend
C3,C4 = 1 µ/25 V stehend
C5,C17,C20 = 10 µ/25 V stehend
C6 = 1 µ/16 V stehend
C7..C16,C19,C21..C29 = 100 n
C18 = 10 n
Induktivitäten:
L1 = 100 µH
Halbleiter:
B1 = B40C1500
D1..D18 = Low-current-LED 3 mm (rot)
D2...D17,D19,D23 = Low-current-LED 3 mm (grün)
D20...D22,D24...D32 = 1N4148
IC1 = 7815
IC2 = 7915
IC3 = LM317LZ
IC5,IC7,IC9,IC11,IC13,IC15,IC17,IC19,IC20 = TL082
IC4,IC6,IC8,IC10,IC12,IC14,IC16,IC18 = 4053
IC21 = 4013
IC22 = 555
IC23,IC24 = CNY74-4
Außerdem:
S1..S10 = Taster 1-polig, Schließer, z. B. D6-R
F1 = Sicherung 50 mAT mit Halter für Platinenmontage
TR1 = Netztrafo für Platinenmontage, 2 x 15 V/10 VA, z. B. ERA EL48/16,8
K1 = 2-polige Platinenanschlußklemme, Rastermaß 7,5mm
K2 = 9-polige Sub-D-Buchse, gewinkelt, für Platinenmontage
K3 = 9-poliger Sub-D-Stecker, gewinkelt, für Platinenmontage
K4 = 8-polige SIL-Stiftleiste
K5 = 6,35-mm-Stereo-Klinkenbuchse für Platinenmontage
K6 = 6-polige SIL- Stiftleiste
Gehäuse, z. B. Teko 52 39 84-60 (310 mm x 170 mm)
Platine EPS 000162-1
Kommentare werden geladen...