• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 2/2002 auf Seite 0
Über den Artikel

Variable Stromsenke/Last

Mit Leistungsbegrenzung

Um eine Leistungsstufe realitätsnah testen zu können, ist ein einstellbarer Lastwiderstand unabdingbar. Statt unhandlicher Hochleistungswiderstände bietet sich eine elektronische Lösung an.
Die hier beschriebene Schaltung kennt zwei Betriebsarten. Sie arbeitet als variabler Lastwiderstand oder als einstellbare Stromsenke. Bei einer Spannung von 0 V bis maximal 100 V kann sie als Stromsenke 0...+20 A verheizen. Als Lastwiderstand kann die Schaltung von weniger als 1 Ohm bis mehr als 100 k eingestellt werden. Die maximale Verlustleistung beträgt ungefähr 100 W. Die Schaltung ist für Gleichspannungen ausgelegt, kann mit einem vorgesetzten Gleichrichter aber auch mit (niederfrequenten) Wechselspannungen arbeiten. Bei sorgfältigem Aufbau/Abgleich lässt sich eine Linearitätsabweichung von weniger als 0,5 % erzielen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...