• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 9/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Quiz-Master

in 1-Draht-Technik

Wer darf die Quiz-Frage als Erster beantworten? Das ist meistens der Kandidat, der zuerst den an seinem Platz installierten Taster drückt. Wie bis zu 20 Drucktaster-Signale durch ein Quäntchen Hard- und Software zusammen mit einem PC ausgewertet werden können, das zeigt dieser Beitrag.
Die Quiz-Master-Schaltung besticht durch geniale Einfachheit und Raffinesse: Für die elektrische Anpassung an die serielle PC-Schnittstelle genügt eine Minimal-Konfiguration, und in die bis zu 20 parallel geschalteten Drucktaster werden winzige, nicht einmal sehr intelligente Chips eingebaut. Der Rest ist Sache eines kurzen, mit dem "C++ Builder" von Borland erstellten Windows-Programms, das an Hand der Taster-Signale entscheidet, welcher Taster gedrückt wurde. Möglich wird das Ganze aber erst durch so genannte "1-Draht-Multidrop"-Komponenten, wie sie vom Halbleiter-Hersteller Dallas auf den Markt gebracht wurden.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 2k2
R2 = 220 Ohm
Kondensatoren:
C1 = 10 µ/16 V
Halbleiter:
D1 = 3V3 / 500 mW Zenerdiode
D2,D4 = BAT85
D3 = 6V2 / 500 mW Zenerdiode
IC1 = DS2401 (Dallas); 1 Stück pro Drucktaster
Außerdem:
S1 = Drucktaster (Schließer); 1 Stück pro Quiz-Kandidat
SUB-D-Stecker, weiblich, 25- bzw. 9-polig für COM-Anschluss
RJ-11 Stecker (Western 6/4), Verteiler und Telefon-Kabel nach Bedarf
Windows-Programm EPS000190-11
Kommentare werden geladen...