• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 7/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Stromquelle mit bipolaren Transistoren

Die einfachste (diskret aufgebaute) Stromquelle besteht nur aus einem Feldeffekttransistor, bei dem der Gate- mit dem Sourceanschluß verbunden ist. Der Konstantstrom ist dann der Drain-Sättigungsstrom des FETs bei 0 V Gate-Source-Spannung. Da dieser Strom abhängig vom jeweiligen FET größeren Toleranzen unterworfen ist, kann man besser noch einen Widerstand zwischen Source und Gate vorsehen, mit dem sich der Strom einstellen läßt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...