• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Wechselspannungssteuerung mit MOSFETs

Wechselspannungen speziell im Niedervoltbereich werden meist über einen Triac als Stellelement geschaltet. Der Nachteil ist - wie so oft - die Verlustleistung, die sich bei Strömen >1 A stark bemerkbar macht. Dann ist der Einsatz eines Kühlkörpers am Triac unabdingbar. Möchte man die Helligkeit beispielsweise einer Halogenlampe steuern, macht sich dieser Spannungsabfall zusätzlich durch einen nicht zu vernachlässigenden Helligkeitsverlust bemerkbar.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...