• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 7/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Gleichspannungswandler

leistet ungefähr 36 W bei einem Wirkungsgrad von 90 %. Die Schaltung besteht aus preiswerten Standard-Bauteilen, der FET und die Schottky-Diode D3 sind schon die exotischsten Bauteile. Dennoch sind die technischen Daten hervorragend.
Als Schalter wird ein schneller Leistungs-FET (T8) eingesetzt, der eine relativ hohe Gatekapazität besitzt. Der FET wird durch die aus den HF-Transistoren T5 und T6 bestehende Gegentaktstufe schnell ein- und ausgeschaltet. Schottky-Diode D2 beschleunigt das Ausschalten und übernimmt damit eine wichtige Aufgabe, will man einen möglichst hohen Wirkungsgrad erzielen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Widerstände:
R1,R2 = 68 k
R3,R4 = 1k2
R5 = 2k2
R6 = 3k3
R7 = 15 k
R8 = 1 k
R9 = 4k7
R10 = 6k8
Kondensatoren:
C1 = 470 p
C2 = 270 p
C3 = 33 p
C4 = 100 n
C5 = 1000 µ/16 V stehend
C6,C7 = 470 µ/35 V stehend
Spulen
L1 = Luftspule 25 Wdg. 0,5 mm CuL, Durchmesser 10 mm
K2 = 65 µH/5 A Entstörspule mit Ringkern
Halbleiter:
D1 = Z-Diode 10 V/500 mW
D2 = BAT85
D3 = SB650 (PBYR745)
T1,T2.T5 = BF494
T3,T4 = BC557
T6 = BF450 (BF451)
T7 = BC547
T8 = BUZ11 (BUZ20)
Außerdem:
K1,K2 = Platinenanschlussklemmen, RM5
Kühlkörper 10 K/W (z. B. ICK35SA)
Platine EPS 014025-1
Kommentare werden geladen...