• Hochfrequenz
  • Veröffentlicht in Heft 7/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Praxistipp Radiowecker

Aus Radioweckern ist oft nur ein nervendes Rauschen zu hören, obwohl der Sender eigentlich korrekt eingestellt ist. Kein Wunder, denn so ein Radiowecker besitzt nur eine einfache Ferritantenne. Glücklicherweise befindet sich meist wenn schon keine Teleskop-Antenne, dann doch am hinteren Ende des Radioweckers ein dünner Draht von etwa einem halben Meter Länge, der mit dem Eingangsschwingkreis gekoppelt ist und als Drahtantenne den Empfang etwas verbessert.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...