• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 7/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Just Another EEPROMMER

Schon im Halbleiterheft des Jahres 1998 haben wir ein Programmiergerät für PIC16C84-Controller vorgestellt, das an der parallelen Schnittstelle angeschlossen und mit der populären Shareware PIP-02 von Silicon Studio´s plus einem speziellen Treiber von Dave Tait betrieben wurde. PIP-02 kann aber nicht nur PICs programmieren, sondern auch EEPROMs mit I2C-Schnittstelle.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Extra info, Update
Update:
Der Elko am Ausgang von IC2 muss im Schaltplan mit C4 bezeichnet werden (C3 gibt es schon am Eingang von IC2). Die Bezeichnung auf der Platine ist korrekt. Der Wert von C4 ist auf der Musterplatine 47µ (wie im Schaltplan), der in der Stückliste angegebene Wert von 4µ7 ist aber auch verwendbar.
Widerstände:
R1 = 10 k
R2...R6 = 1k5
Kondensatoren:
C1,C2,C5 = 100 n
C3 = 47 µ/25 V
C4 = 4µ7/25 V
Halbleiter:
D1 = grüne LED, low current
D2 = rote LED, low current
D3 = gelbe LED, low current
D4 = 1N4148
IC1 = 74LS06
IC2 = 78L05
IC3 = 8-polige IC-Fassung
Außerdem:
K1 = Centronics-Verbinder, gewinkelt, für Platinenmontage
K2 = 2-polige Platinenanschlussklemme, RM7,5
Kommentare werden geladen...