• Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 2/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

S-VHS/Video-Konverter

C/Y nach FBAS

Video-Karten, Notebooks und DVD-Player stellen für die TV-Ausgabe oft nur die S-VHS-Komponenten-Signale Y(Luminanz) und C(Chrominanz) zur Verfügung. Fernsehgeräte und Videorekorder mit normalem Videoeingang (FBAS) lassen sich dann nicht ohne weiteres anschließen.
Fernsehgeräte und Videorekorder erwarten normalerweise am Videoeingang (Pin 20 der SCART-Buchse und/oder Cinch-Buchse) ein FBAS-Videosignal. Wenn die Video-Signalquelle nur einen S-VHS-Videoausgang aufweist, hat man ein Kompatibilitätsproblem. S-VHS hat nämlich zwei Signalleitungen (Y und C), FBAS hingegen nur eine.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...