• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 1/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Pulsbreitenmodulator

Mit GAL 16V8

Der Pulsbreitenmodulator (PWM) ist eine Grundschaltung der Elektrotechnik. Kein Wunder, dass es Anwendungen für einen binär programmierbaren PWM wie diesen zuhauf gibt.
Mit einem Pulsweitenmodulator kann man ja die tollsten Dinge anstellen. So lässt sich zum Beispiel ein Gleichstrommotor ohne viel Aufwand von 0...100 % steuern. Einfach einen Leistungs-MOSFET anschließen und schon regelt man die Modelleisenbahn, die Bohrmaschine, Lampen und vieles mehr. Besonders interessant ist der Pulsbreitenmodulator aber durch seinen "Modulationseingang": Die Pulsbreite wird nämlich nicht analog, sondern über fünf binäre Eingänge beispielsweise durch eine SPS oder einen Mikroprozessor gesteuert.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...