• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 1/2001 auf Seite 0
Über den Artikel

Hochspannungsnetzteil

Für RIAA-Röhrenvorverstärker und andere Anwendungen

Hochspannungsnetzteil
Obwohl das hier beschriebene Netzteil in erster Linie für den RIAA-Vorverstärker gedacht ist, kann man den Umformer auch in anderen Anwendungen einsetzen.
Die kürzlich vorgestellten Röhren- und RIAA-Preamps sind aus je zwei Röhren bestehende Vorverstärker. Da die Heizungen der Röhren in Reihe geschaltet sind, muss das Netzteil neben der 330-V-Anodengleichspannung auch eine Gleichspannung von 2¹6,3 V = 12,6 V für die Heizungen liefern. Passende Netztrafos mit einer getrennten Heizwicklung gehörten im Röhrenzeitalter bis in die 70-er Jahre hinein zum Standardprogramm jedes Elektronikladens, heutzutage sind Röhrentrafos nur noch bei Spezialanbietern zu bekommen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

12,6-V-Netzteil
Widerstände:
R1 = 1k2
R2 = 6k8
Kondensatoren:
C1 = 10 µ/63 V stehend
C2,C3 = 100 n
C4...C6 = 2200 µ/25 V stehend
C7...C10 = 47 n keramisch
Halbleiter:
D1 = 1N4148
D2 = rote High-efficiency-LED
D3...D6 = FR606 (oder andere 6A-Diode)
IC1 = KA78T12
Außerdem:
K1...K3 = 2-polige Platinenanschlussklemme, RM 5 mm
Für IC1: Kühlkörper SK129 63,5 STS, 3,5 K/W (Fischer)
Isoliermaterial für IC1
330-V-Wandler
Widerstände:
R1,R2 = 120 k
R3 = 4k7
R4 = 470 k
R5 = 1 k
R6 = 15 k
R7 = 6k8
R8,R9 = 680 k
R10 = 330 k
R11...R13 = 2 Ohm 2
R14 = 100 Ohm
R15,R16 = 82 k
P1 = 100 k Trimmpoti
P2 = 10 k Trimmpoti
Kondensatoren:
C1 = 1 n keramisch, RM 5 mm
C2,C9 = 10 n keramisch, RM 5 mm
C3,C7,C10 = 100 n keramisch, RM 5 mm
C4 = 1 n MKT, RM 5 mm
C5,C6 = 100 µ/16 V stehend
C8 = 100 µ/25 V stehend
C11 = 220 µ/25 V stehend
C12 = 4n7
C13...C15 = 2µ2/450 V stehend, RM 5 mm, Durchmesser 10 mm
C16...C18 = 1000 µ/25 V stehend
Spulen:
L1 = 40 µH/3 A Typ SFT10-30 TDK
L2,L3 = 47 mH, z. B. 2200R-Serie Typ 22R476 (Newport Components)
Halbleiter:
D1...D4 = BY329-1000 (Philips)
D5 = BAT85
T1 = BC550C
T2,T3 = BUZ11
IC1 = SG3525A(N) (ST Microelectronics)
Außerdem:
K1 = 2-polige Platinenanschlussklemme, RM 5 mm
K2,K3 = 2-polige Platinenanschlussklemme, RM 7,5 mm
F1 = Sicherung 2A träge + Platinensicherungshalter
TR1 = ETD29 (Block)
primär: 2 Wicklungen 11 x (3 x 0,5 mm parallel) CuL
sekundär: 1 Wickelung 300 x 0,3 mm CuL
Kommentare werden geladen...