• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 12/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

USB-Audio-DAC

Mini-Soundkarte für PC

USB-Audio-DAC
Die Schaltung ist ideal für PCs und Laptops, die über keine Soundkarte, wohl aber einen freien USB-Anschluss verfügen. Aber auch für andere Anwendungen und allerlei Experimente erweist sich die Mini-Soundkarte als nützlich.
Die Schaltung ist bemerkenswert kompakt, da sie einen hochintegrierten D/A-Wandler beherbergt, der lediglich zwei externe Opamps und ein paar diskrete Bauteile benötigt. Einfacher Aufbau ist aber nicht gleichbedeutend mit geringer Qualität des USB-Audio-DACs, ganz im Gegenteil.
Der Audio-DAC verfügt über ein USB-Interface, das die 1.0-Spezifikationen erfüllt. Es akzepiert 16 bit breite USB-Stereo- und Mono-Datenströme und ist mit einem Digitalfilter mit achtfacher Überabtastung ausgestattet. Die Schaltung verfügt über einen so genannten enhanced multi-level delta-sigma-modulator, der sich für Sampling-Frequenzen von 32 kHz, 44,1 kHz und 48 kHz eignet. Daneben versieht er noch seinen Dienst als digitaler Abschwächer, beherrscht soft mute und verfügt über eine optische Suspend- und Playback-Anzeige. Die USB-Soundkarte benötigt unter Windows 98 und höher keine eigenen Treiber.
Gut und schön, doch zu welchen klanglichen Resultaten führen diese Features? Sie können den Mess-Ergebnissen entnehmen, dass diese Resultate erstaunlich gut sind.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1 = 1k5
R2...R4 = 22 Ohm
R5 = 1 M
R6 = 470 Ohm
R7 = 680 Ohm
R8,R9,R13,R14 = 10k0
R10,R15 = 8k25
R11,R16 = 100 Ohm
R12,R17 = 220 k
Kondensatoren:
C1,C6,C10,C20 = 10 µ/63 V stehend
C2,C5,C7...C9,C11,C19,C21 = 100 n keramisch, RM5
C3,C4 = 18 p
C12,C15 = 1n5, 1 % (EMZ)
C13,C16 = 270 p, 1 % (EMZ)
C14,C17 = 3µ3 MKT, RM5/7,5
C18 = 470 n, RM5
C22 = 470 µ/25 V stehend
C23...C26 = 22 n keramisch, RM5
Halbleiter:
D1,D2 = 1N4148
D3 = High-efficiency-LED, grün
D4 = High-efficiency-LED, rot
B1 = B80C1500, runde Bauform
T1,T2 = BC557B
IC1 = PCM2702E (SSOP-28), Burr-Brown
IC2 = OPA2353UA (SO-8), Burr-Brown
IC3 = 78L05
Außerdem:
K1 = USB-Buchse, Typ B, für Platinenmontage
X1 = Quarz 12 MHz
Platine
Kommentare werden geladen...