• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 11/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Kamera-Wagen

Modellbahn aus der richtigen Perspektive betrachtet

Kamera-Wagen
Ein heimlicher Wunsch vieler (Modell-)Bahnfreunde ist es sicherlich, selbst einmal Lokführer zu sein. Mit der hier vorgestellten Bauanleitung kommt man diesem Wunsch zumindest perspektivisch näher: Die Miniatur-Videokamera mit Sender ermöglicht den richtigen Blickwinkel aus dem fahrenden Zug.
Die Modellbahn-Videoanlage besteht aus einem Fernseher oder Fernseh-Monitor, einer Mini-Videokamera, einem fast ebenso winzigen TV-Sender und einem Empfänger. Vor ein paar Jahren wäre das eine sehr, sehr teure Anlage geworden, da geeignetes Gerät Militär- und Geheimdiensten vorbehalten war. Inzwischen gibt es aber nicht nur preiswerte Kameramodule, sondern auch passende und legale Sender und Empfänger zu erschwinglichen Preisen. Damit aber nicht jeder für sich nach der Methode von Versuch und Irrtum herausfinden muss, wie man damit tatsächlich eine Life-Fernsehübertragung aus der fahrenden Modellbahn zustandebringt, haben wir eine Musteranlage zusammengestellt und in der Praxis eingehend erprobt, so dass Sie mit dieser Bauanleitung ohne Pannen, Pech und Pleiten direkt zum Ziel kommen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1 = 270
R2,R4 = 470 (Option 1)
R3 = 270 k
R5,R8,R12 = 33 (Option 1)
R7,R9,R10,R11 = 33
R6 = 10 k
Kondensatoren:
C1,C2 = 22 p keramisch
C3 = 220 µ/25 V stehend
C4 = 47 µ/25 V stehend
C5 = 470 µ/16 V stehend
C6,C7,C9 = 100 n
C8 = 47 µ/6 V stehend
Induktivitäten:
L1 = 33 µH (40 Wdg. CuL, 0,25 mm Durchmesser, auf Ferritstab mit 4 mm Durchmesser und 15 mm Länge)
L2 = Festinduktivität 150 µH
Halbleiter:
D1,D3,D10 = 1N4001
D2,D5...D8 = SB130
D4,D9 = 1N4148 (Option 1)
D11,D12 = High-power-IR-LED (Option 1)
T1 = nicht bestückt
T2 = BC847 oder BC547 (Option 1)
IC1 = LT1301CN8 (Linear Technology)
IC2 = LM2940CT
(National Semiconductor)
IC3 = 78L05
IC4 = PIC16F84 (programmiert, EPS 996523-1 = Super-Lokdekoder, Heft 10/1999)
IC5 = ULN2004
Außerdem:
X1 = 4-MHz-Quarz
L1,L2 = Miniatur-Glühlampen, 5 V/50 mA (Option 2)
Platine EPS-Nr. 000129-1
Kommentare werden geladen...