• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 7/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Single-supply-Messverstärker

Diese Schaltung ist prädestiniert, einen unipolaren A/D-Wandler einer Mikrocontrollerschaltung (zum Beispiel eines Datenloggers) mit einem bipolaren Eingang auszustatten, ohne dass dafür eine symmetrische Spannungsversorgung notwendig wäre. Normalerweise setzt man in einer bipolaren Eingangsstufe zwei symmetrisch versorgte Opamps ein, von denen der eine als Puffer mit einer Eingangsimpedanz von 1 MW arbeitet, während der andere dem gepufferten Signal eine Offsetspannung hinzufügt, um dem unipolaren Eingangsspannungsbereich des Wandlers zu entsprechen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Extra info, Update
Update:
Die Diode D1 ist im Schaltplan falsch gepolt gezeichnet. Die Kathode muss an Masse liegen (und nicht die Anode).
Kommentare werden geladen...