• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 7/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

CAN-Opener

CAN-Opener
Das Projekt passt zu der Reihe von Artikeln zum CAN-Bus, die Elektor in den letzten Monaten präsentierte. Einer dieser Artikel beschrieb ein CAN-Bus-Interface, das zur Grundlage des CAN-Openers (Dosenöffner) wurde.
Während bei der schnellstmöglichen Datenrate von 1 Mbits/s der Bus maximal 40 m lang sein darf, ist bei der geringsten Geschwindigkeit von 50 kbits/s eine Buslänge von 1000 m gestattet. Damit können bei niedrigster Geschwindigkeit Daten zwischen verschiedenen Gebäuden ausgetauscht werden was zum Beispiel in Industriekomplexen eine willkommene Eigenschaft ist. Tritt bei solch langen Bussystemen ein Kabelfehler auf, ist guter Rat teuer. Man kann stundenlang an jedem am Bus angeschlossenen Gerät überprüfen, ob dort Daten ankommen, um so den Fehler zu lokalisieren, oder man greift zu dem hier vorgestellten praktischen Handheld-Tester. Er zeigt unmissverständlich an, ob an einem Knoten Daten vorhanden sind oder nicht.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1,R2 = 3k9
R3 = 120
Halbleiter:
D1 = LED, 3 mm,
high efficiency, rot
D2 = LED, 3 mm,
high efficiency, grün
IC1 = PCA82C250
Außerdem:
K1 = 9-poliger Sub-D-Verbinder, male, für Platinenmontage
K2 = 9-poliger Sub-D-Verbinder, female, für Platinenmontage
JP1 = 2-poliger Pfostenverbinder
Platine EPS004025-1
Kommentare werden geladen...