• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Einfacher Frequenzverdoppler

Mit ein paar diskreten Bauteilen und zwei Invertern lässt sich ein einfacher Frequenzverdoppler für TTL-Rechtecksignale bis etwa 100 kHz realisieren. Das Signal trifft auf das Differenzierglied R1/C1, der die steigenden Rechteckflanken in positive, die fallenden Flanken in negative Impulse verwandelt. Der Inverter IC1a (es kann sich natürlich auch um ein NOR- oder NAND-Gatter mit zusammengefassten Eingängen handeln) dreht das Eingangssignal in seiner Phasenlage. Das an den Inverter angeschlossene Differenzglied R2/C2 formt aus dem Rechteck ebenfalls Impulse, aber genau entgegengesetzt zu denen des Differenzglieds C1/C2. Die beiden Dioden lassen nur negative Impulse passieren, so dass auf den gekoppelten Anoden ein Signal mit der doppelten Eingangsfrequenz anliegt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...