• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 7/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Rausch-Injektor

Diese Schaltung ist ideal zum Experimentieren mit Audiogeräten. Man kann seine eigene Hörschwelle für Rauschsignale mit und ohne Musik ermitteln, eine CD mit ein wenig Rauschboden versehen (das klingt manchmal besser als das Original), mit dem Rausch-Injektor lassen sich aber auch Klangdifferenzen zwischen zwei Lautsprechern oder Unterschiede von Filtercharakteristiken feststellen. Die Charakteristik des Rausch-Injektors zeigt eine nahezu gleiche Amplitudenverteilung (gemittelt über 64 Messungen) bei einer Bandbreite von 22 Hz bis 22 kHz. Die effektive Ausgangs-Rauschspannung beträgt maximal (beide Potis auf Maximum) um die 110 mV.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...