• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 3/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Das TFH-CAN-Bus-Experimentalsystem

Can-Bus-Funktionen praktisch testen

Von den Autoren der CAN-Bus-Artikelreihe (Elektor 9 bis 12/99) wurde mit dem 80C537-Mikrocontroller, dem CAN-Bus-Interface und einem in Pascal51 geschriebenen Softwarepaket ein experimentelles CAN-Bus-System entwickelt, das wir hier kurz und im Internet ausführlich vorstellen - inklusive Software zum Download.
TFH steht für die Technische Fachhochschule Georg Agricola in Bochum, an der das System von Bernd vom Berg und Peter Groppe entwickelt wurde. Das experimentelle CAN-Bus-System kann dabei sowohl mit den im Standard-Eurokarten-Format gehaltenen TFH-Boards als auch mit den kompakteren Platinen des CAN-Bus- und 537-Light-Boards realisiert werden, die in Elektor vorgestellt wurden. Eine Übersicht über das TFH-Mikrocomputer-Experimentiersystem ist im Textkasten zu finden.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...