• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 3/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Solar-Laderegler

Für Panele bis 53 W

Solar-Laderegler
Eine Kleinsolaranlage besteht aus mindestens drei Komponenten, und zwar einem Solarpanel, einem Speicherakku und einem Laderegler, der sowohl für eine Begrenzung der Ladeschlussspannung als auch für einen Rückflussschutz sorgt.
In einer autonomen Solaranlage, die auch dann Strom liefert, wenn bei schlechtem Wetter oder in der Nacht die Sonne nicht scheint, ist ein Energiespeicher in Form eines Bleiakkus unverzichtbar. Damit sich der Akku nicht über das Solarpanel entladen kann, wenn die Klemmen-spannung des Panels unter die aktuelle Akkuspannung sinkt, ist ein Rückflussschutz notwendig. Ein solches :Solarstrom-Ventil: besteht in seiner einfachsten Form aus einer simplen Diode. Um die Verluste möglichst gering zu halten, verwendet man üblicherweise eine Schottky-Diode mit niedriger Schwellspannung.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1,R2 = 150 k
R3,R4 = 4k7
R5 = 100 k
P1 = Trimmpoti 500 k
Kondensatoren:
C1 = 2µ2/25 V radial
C2 = 100 n
C3 = 10 n
C4 = 100 µ/25 V radial
Halbleiter:
D1 = LED rot, high eff.
D2 = 1N4148
D3,D4 = PBYR745 (Philips)
T1 = BF256B
T2 = BUZ100* (Siemens)
IC1 = TL071CP oder TL081
Außerdem:
K1,K2 = 2-polige Platinenanschlussklemme, RM5
Gehäuse Hammond 1590LB (50x50x32 mm3)
Platine EPS 000016-1
Kommentare werden geladen...