• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 3/2000 auf Seite 0
Über den Artikel

Tachometer

für Modellautos

Gemessen an dem, was sie leisten, sind käufliche Modellauto-Tachos verhältnismäßig teuer. Einen Teil des Geldes kann man sparen, wenn man einen gewöhnlichen Fahrrad-Computer zweckentfremdet. Keine schlechte Idee, denn diese Lösung ist tatsächlich preiswert, zuverlässig und leicht in die Tat umzusetzen.
Die meisten Modellauto-Freunde investieren viel Zeit und Geld in die Pflege ihres Hobbys. Für viele ist die technische Seite die interessanteste; das möglichst präzise Messen der Durchschnitts- und Spitzengeschwindigkeiten gehört selbstverständlich auch dazu. Ohne solche Messwerte ist es schwierig, die Eigenschaften von Antrieb, Fahrgestell und Karosserie zu optimieren. Auch die Wegstrecke, die das Fahrzeug mit einer Akkuladung oder einem gefüllten Kraftstofftank zurücklegt, ist eine aufschlussreiche Größe. Sie gibt indirekt Auskunft über den summarischen Wirkungsgrad der Fahrzeugkomponenten.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 220 k
R2 = 120 k
R3.R9 = 10 k
R4,R14,R15,R16 = 1 k
R5 = 33 k
R6 = 3k9
R7 = 270 k
R8 = 100
R10 = 470
R11 = 8k2
R12 = 180
R13 = 1k8
Kondensatoren:
C1 = 100 µ/16 V
C2 = 100 µ/10 V
C3,C4 = 100 n
C5 = 1 n
C6 = 10 n
C7 = 22 n
C8 = 1 µ/10 V
Halbleiter:
D1 = Z-Diode 5V6/1W3
D2 = 1N4148
T1,T2,T3 = BC547B
T4 = BC557B
IC1 = 74HC132SO
IC2 = 4017SO
OPTO1 = SFH9201 (Siemens)
Kommentare werden geladen...