Über den Artikel

Zeitbremse für PICs

eine nützliche Routine

Zeitbremse für PICs
Mit diesem kleinen Programmodul können Verzögerungen zwischen 26 und 281 Maschinenzyklen in beliebige PIC-Programme implementiert werden. Die Zeiten sind in 1-Zyklus-Schritten einstellbar.Um in ein PIC-Controller-Programm Wartezeiten einzubauen, benutzt man normalerweise einfache Zeitschleifen. Allerdings lassen sich mit dieser Methode nur Verzögerungen realisieren, die ein Vielfaches von 3 Maschinenzyklen lang sind. Wenn die Anwendung höhere Genauigkeiten verlangt, läßt sich das Problem mit der nebenstehenden, in zwei Versionen angegebenen Routine lösen. Bei beiden Versionen beträgt die Schrittweite nur 1 Maschinenzyklus.
Dieser Artikel entstammt unserer Sammlung aus den 1990er-Jahren. Diese Artikel können von allen Mitgliedern als PDF-Datei heruntergeladen werden. Auch wenn die Informationen auf dieser Webseite etwas weniger elaboriert sind, als Sie es seit den 2000ern gewohnt sind, sind diese Artikel trotzdem informativ und gut zu lesen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den professionell entwickelten und einfach nachzubauenden Schaltungen, die zudem die jeweils neuesten technischen Entwicklungen ihrer Zeit bezüglich Elektronik und Computertechnik reflektieren. In vielen Fällen sind diese Schaltungen nach wie vor aktuell.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...