• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 11/1999 auf Seite 70
Über den Artikel

C166-Schrittmotor-Steuerung II

Einschalten und Loslegen

C166-Schrittmotor-Steuerung II
Nach dem Aufbau der Schrittmotorsteuerung und der Befestigung an der 42 TE breiten Frontplatte mit professionellem Design steht der schrittweisen Inbetriebnahme vom Step-down-Wandler bis zum PC-Terminalprogramm nichts mehr im Wege. Und sollte nicht alles wie gewünscht funktionieren, gibt das Kapitel Fehlerursachen Hilfestellung.Vor dem Einsetzen der ICs und vor einem Zusammenbau mit dem 80C166-Board wird zuerst der Step-Down-Wandler in Betrieb genommen. Bei Anschluß einer Versorgungsspannung von etwa 10 V sollte der Wandler eine Ausgangsspannung zwischen 4,6 V und 5,4 V liefern, die mit dem Poti P5 auf 5,0 V bis 5,1 V einzustellen ist. Bei Erhöhung der Versorgungsspannung bis auf 40 V müssen die 5 V stabil bleiben. Die beiden grünen LEDs zur Betriebsanzeige (LEDs D11 und D12) leuchten bei eingeschalteter Spannung. Nach einwandfreier Funktion des Step-Down-Wandlers wird die Platine auf das 80C166-Board mit der SMOST-Software aufgesteckt. IC13 und IC14 (74xx123) müssen zur Anzeige der Takt-Signale und für einen späteren Standby-Betrieb eingesetzt sein. Zusätzlich kann ein PC an die serielle Schnittstelle angeschlossen und ein Terminal-Programm im ASCII-Modus gestartet werden (9600 Baud, 8 bit, 1 Stoppbit, keine Parität).
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...